GROOVING PICTURES
GROOVING PICTURES

Nachdem ich viele Jahre kreativ in der Ingolstädter Kunstszene als Malerin mit etlichen Vernissa-gen unterwegs war, merkte ich, dass mich die Malerei nicht mehr ausfüllte. Im Herbst 2010 war ich auf der Suche nach neuen Möglichkeiten.Da bei uns zu Hause ein paar Akustikgitarren rumstanden, die mein Mann Georg ab und zu spielte, fingen wir an, uns an Coversongs zu versuchen. Ich spürte aber schon bald, dass das Nachsingen bekannter Songs nicht die Art von Kreativität war, nach der ich suchte.Als Jugendliche hatte ich einige Zeit Gitarrenunterricht. Ich nahm selbst wieder die Gitarre in die Hand und stellte schnell fest, dass ich jetzt mich und meine Gefühle - Gedanken in eigenen Songs viel besser als in der Malerei ausdrücken konnte.Zusammen probten wir in den nächsten Monaten meine neuen Songs - und neue Songs entstan-den nahezu wöchentlich - eine neue kreative Phase in meinem Leben begann.Es entstand der Wunsch, eine Band zu gründen. Da ich aber aus der Malerei kam, hatte ich leider keinen Kontakt zur Musikszene.

Zufall und Glück
Wie es das Schicksal so wollte, lernten wir auf einer Party von gemeinsamen Freunden im Früh-sommer 2011 zufällig einen "Echten Musiker" kennen - Uli Berzins.Georg unterhielt sich mit ihm und schwärmte von meiner Stimme und meinen selbst geschriebe-nen Songs.Uli war seit seiner Jugend in verschiedenen Bands und wollte in Zukunft neue Wege bestreiten. Außerdem ist er Multiinstrumentalist und spielt unter anderem Gitarre, Dobro und Mandoline. Sei-ne große Liebe jedoch ist das Banjo.Ungläubig, aber auf der anderen Seite doch neugierig auf eine Musikerin, die ohne musikalische Vergangenheit von sich behauptete, eigene Songs zu schreiben und dazu auch noch gut zu singen, ließ er es sich nicht nehmen, uns zu einer Session zu treffen.So waren wir eine Woche später bei ihm um einige Songs zu performen.Uli war von der ungewöhnlichen Stimme und den Songs sofort begeistert und brachte sich gleich mit Banjo, Mandoline und Gitarre in die neuen Songs ein - die Geburtsstunde der "Grooving Pic-tures".Da ungewöhnliche Wege immer schon meine Spezialität waren, konnte ich die Band überzeugen, vor unserem ersten Liveauftritt eine eigene CD zu produzieren.Wir hatten das Glück, mit Sandra-Isabel Knobloch, eine versierte Percussion Spielerin und echten Profi in die Band zu bekommen.Da ihr unsere Musik gefiel, blieb sie unserer Band treu.Nach drei Monaten haben wir dann im Dezember 2011 im "Magic Mango Music Studio" in nur zwei Tagen unsere erste CD " No longer afraid" eingespielt.Der nächste Glücksgriff war dann noch Ralph Bachschuster, unser neuer Mann am Bass, der in der Ingolstädter Musikszene seit langem einen sehr guten Ruf genießt und auch in anderen Bands spielt.Im April 2012 hatten wir unseren ersten Liveauftritt im „Diagonal“ - unsere CD Release Party.Es folgten unter anderem Auftritte im Bauerngerätemuseum Hundszell, in der "Neuen Welt" und im "Ohrakel".Außerdem wurde für den Ingolstädter Bandsampler "In2music" der Song "Help me out" aus unse-rer CD ausgewählt und veröffentlicht.Zur Zeit arbeiten wir intensiv an neuen Songs, die wir demnächst im Studio einspielen.